Allgemeine Teilnahmebedingungen

1. Anmeldung

Anmeldungen müssen bis zwei Monate vor Beginn der Veranstaltung schriftlich erfolgen und werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Eine frühzeitige Anmeldung liegt deshalb im Interesse der Teilnehmenden. Schriftliche Anmeldungen gelten als verbindlich. Mit der Anmeldung erkennt die/der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen an.

2. Zahlungsbedingungen

Das Teilnehmerentgelt überweisen Sie bitte nach Erhalt der Rechnung mit Angabe der vollständigen Rechnungsnummer spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin (vier Wochen vor Lehrgangsbeginn).

Prüfungsgebühren werden nach der geltenden Prüfungsordnung der IHK von dieser separat in Rechnung gestellt.

3. Rücktritt und Kündigung

Teilnehmende, die vom Vertrag zurücktreten, müssen dieses unter Einhalt einer Frist von vier Wochen vor Beginn der Lehrveranstaltung schriftlich dem Bildungszentrum Wolff mitteilen. Maßgebend ist der Eingang der Rücktrittserklärung im Bildungszentrum Wolff. In diesem Fall wird eine Bearbeitungspauschale von 21,00 € fällig. Teilnehmende, die später zurücktreten, zu dem Lehrgang nicht oder zeitweilig nicht erscheinen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgeltes verpflichtet. Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund gemäß § 626 BGB bleibt unberührt.

Bei Lehrgängen ist ein Rücktritt durch schriftliche Erklärung bis zu zwei Wochen vor Beginn der ersten Unterrichtsveranstaltung möglich. Erfolgt der Rücktritt später, aber noch vor Beginn der Maßnahme, ist eine Verwaltungspauschale in Höhe von zehn von 100 (zehn Prozent) des Lehrgangsentgeltes, maximal jedoch 154,00 € fällig. Erfolgt nach Beginn der Lehrveranstaltung die Kündigung durch die Teilnehmenden, so ist das volle Entgelt zu zahlen. Maßgebend ist jeweils der Eingang der Rücktrittserklärung im Bildungszentrum Wolff.

Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich, soweit dieser die persönlichen Voraussetzungen des  Lehrganges erfüllt.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund gemäß § 626 BGB bleibt unberührt.

4. Absage von Veranstaltungen

Das Bildungszentrum Wolff behält sich vor, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist.

Bereits gezahlte Entgelte werden erstattet. Ein weitgehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen.

5. Wechsel der Dozenten

Es besteht kein Rechtsanspruch auf den/die in den Veranstaltungen angegebenen Dozenten. Das Bildungszentrum Wolff verpflichtet sich, im Falle eines Ausfalls, einen fachlich adäquaten Dozenten einzusetzen. Ein Wechsel der Dozenten oder Verschiebung im Ablaufplan, kurzfristiger Dozentenausfall u.ä. berechtigen die Teilnehmenden weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgeltes oder etwaiger Ansprüche auf Erstattungen.

6. Haftung

Das Bildungszentrum Wolff haftet nicht für Schäden, die Teilnehmern im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, außer der Schaden beruht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Angestellten oder ihrer berufenen Erfüllungsgehilfen.

7.Datenerfassung

Die Teilnehmenden erteilen mit ihrer Anmeldung dem Bildungszentrum Wolff die Erlaubnis, ihre personenbezogenen Daten zu speichern.

8. Erfüllungsort

Sofern nicht gesondert angegeben, finden die Veranstaltungen im Bildungszentrum Wolff, Kiebitzheideweg 1 , 27327 Schwarme statt.

9. Sonstiges

Die Teilnehmenden verpflichten sich die am Unterrichtsort geltende Hausordnung zu beachten, Anweisungen der Leitung des Bildungszentrum Wolff und ihrer Beauftragten zu befolgen und regelmäßig am Unterricht teilzunehmen.

10. Nebenabreden

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.